Kelly

 

 29.12.2000 -  08.07.2010

 

 

 

Du warst etwas ganz Besonderes!

Unser erster eigener Hund, Familienmitglied, Kindermädchen für unsere Kinder, mein Therapiehund, Seelentröster, Mutter von tollen eigenen Kindern, die tollste Rudelchefin und der allerbeste Freund den man sich nur vorstellen und wünschen kann.

Ohne deine tolle Art, deine Liebe und Ausgeglichenheit hätte ich niemals einen Gedanken ans Züchten gehabt. Du hast mir die Liebe zu Shelties gezeigt, ohne dich wäre ich heute nicht das was ich jetzt bin!

Wir haben so viele Fehler mit dir gemacht, du warst immer geduldig und hast uns geholfen, den richtigen Weg zu finden.

Du hast uns so viele Dinge gelernt und gezeigt, bis zum Schluss konnten wir von dir lernen.

Ich bin dir so dankbar, dass du bei uns warst. Nur leider ist die Zeit viel zu schnell vergangen, ich hätte dich noch so gern viel länger bei mir gehabt!

Mein erster Gedanke am Morgen, den ganzen Tag, der letzte Gedanke vor dem Einschlafen, die ganze Zeit muss ich an dich denken und du fehlst mir so sehr. Wenn ich im Garten bin denke ich, dass du jeden Moment um die Ecke gelaufen kommst. Aber du kommst nicht mehr! Selbst die Mädels laufen hier völlig kopflos herum, Shiela sucht dich überall. Hat sie dich doch gestern noch so sehr behütet!

In meinen Gedanken und Träumen bist du bei mir, alle vermissen wir dich. Es tut so weh!

Ich hoffe du bist gut im Regenbogenland angekommen und hast dort keine Schmerzen und Leiden mehr. Ich weiß, dass du über uns wachen und aufpassen wirst.

Du wirst immer einen Platz in meinem Herzen haben und ich werde dich niemals vergessen.

!!! Ich liebe dich meine Kelly !!!

 

 

 Mein Hund Kelly

Ich weiss noch genau als wir Kelly das erste Mal besucht haben, sie lief im Zwinger hin und her, stolz trug sie ihre Beute im Maul herum. Für uns war es nur ein Blatt, aber für sie war es ihre erste Eroberung. Bettina wollte sie erst nicht, doch ich wusste genau, dass ist mein Hund !!!!

Als wir dann Kelly mit knapp 9 Wochen an meinen Geburtstag, es war der 4. März 2001, zu uns geholt haben, fing ein anderes Leben an. Ein Tolles Leben!

Kelly war die ersten Tage sehr vorsichtig was das Neue betraf. Sie brauchte ein zwei Tage allein, bis sie das Wohnzimmer allein betrat. Doch dann ging alles schnell, man merkte ihr an, dass sie Zuhause war. Sie eroberte die Herzen im Sturm.  Ich weis noch genau als mein Bruder sagte (er war bei uns zu Besuch und Kelly war damals 3 Jahre) das ist ein Hütehund und lachte. Ich sagte zu ihm „versuch doch mal Jonas zu fangen“, Jonas ist mein Sohn und war damals 8 Jahre alt. Gesagt getan und es verging keine Sekunde, da hing Kelly schon an seiner Hose, als ob sie sagen wollte „das ist meine Familie, die lässt du schön in Ruhe!“ Das war nur eine Sache von vielen, wo sie uns gezeigt hat, wir sind ihre Familie. Ja Kelly war nicht nur ein Hund für uns, nein sie war der Babysitter unserer Kinder, sie war der Beschützer der Familie, sie war die beste Freundin der Familie, sie war mein Hund. Sie wollte nicht viel dafür, sie wollte nur unsere Liebe und die gaben wir ihr gern. Kelly hat uns gezeigt, dass das Leben nicht viel braucht, um glücklich zu sein. Auch wenn sie nicht mehr da ist, sie wird uns immer dran erinnern wie schön das leben sein kann, wenn man Liebe bekommt und wenn man Liebe gibt.

Man braucht nicht viel dazu, dass hat uns unsere Kelly gezeigt.

Kelly ich bin mit dir den letzten Weg gegangen, du bist in meinen Armen eingeschlafen, dass war ich dir schuldig.

Kelly ich Liebe Dich, ich werde Dich vermissen, du bist und bleibst im meinen Herzen.

 

Dein Herrchen und Freund  

Roland